Klassische Homöopathie

 

Was ist Klassische Homöopathie?

Die Klassische Homöopathie ist eine ganzheitliche Heilmethode, die von dem
Arzt Samuel Hahnemann im 18. Jhd. entdeckt wurde.
1790 erkannte er in einem Selbstversuch, dass die von ihm eingenommene Chinarinde an ihm als Gesunder, Malariasymptome wie Fieber, Durst und Röte
der Wangen hervorrief. Diese Chinarinde wurde auch damals von der Schulmedizin erfolgreich bei Malariakranken eingesetzt.

So zog er daraus die Schlussfolgerung, dass Chinarinde als Heilmittel bei den Symptomen eingesetzt werden kann, welche bei Einnahme am Gesunden entstanden sind.
Er untersuchte, ob dies auch mit anderen Substanzen möglich sei und führte gezielte Studien durch. Er nahm Substanzen über längere Zeiträume ein und notierte seine auftretenden Beschwerden.
Da aber verschiedende Substanzen in der Ursubstanz eine toxische Wirkung hatten, verdünnte und verschüttelte Hahnemann die Substanzen, damit er sie gefahrenlos testen konnte. Dabei stellte er fest, dass sie durch die Verdünnung/ Verschüttelung (Potenzierung) eine noch größere Heilwirkung bei den Kranken hatten.
Er gab dann also den Kranken die homöopathisch (verdünnt und verschüttelt) veränderte Substanz = Homöopahtisches Arzneimittel, das die gleichen Symptome bei Gesunden erzeugte und heilte deshalb mit großem Erfolg.

Das Grundprinzip "Similia Similibis Curentur" (Ähnliches soll mit Ähnlichem geheilt werden) entstand.
Die Arzneistoffe wurden nicht vom Mensch erfunden, sondern können aus Mineralien, Pflanzen, Tieren oder aus Krankheitstoffen bestehen.

Jeder Mensch hat eine unverwechselbare geistige und körperliche Verfassung, die sich im Aussehen, in der Haltung, im Verhalten und im Benehmen äußert. Jede Person hat ebenso ihre eigene Reaktionsweise auf innere und äußere Reize. Dieses individuelle Reaktionsmuster ist stark geprägt vom ererbtem Reaktionsmuster= Miasma genannt.
So ist der kranke Mensch nur mit einem umfassenden Menschenbild nachvollziehbar.

Der Mensch in seiner harmonischen Ordnung ist gesund, ist er in Disharmonie, ist er krank.
Jede solcher Störungen der Lebenskraft drückt sich als Symptom aus. Die Korrektur muss deshalb an der Lebenskraft ansetzen und nicht an den Symptomen, denn mit den Symptomen drückt sich die Lebenskraft aus und zeigt uns, dass etwas nicht stimmt.
Unterdrücken wir diese Symptome mit Salben, Antibiotika, Nasenspray oder Ähnlichem, nehmen wir der Lebenskraft die Möglichkeit, die Störung innen auszugleichen und sie muss sich einer tiefsitzenderen Symptomatik bedienen.

Die Klassische Homöopathie hilft der Lebenskraft von innen, die Störung zu bekämpfen und somit die Symptome weg zu nehmen.

Behandlungsverlauf

In einer ca. 2 Stunden langen Erstanamnese werden alle Symptome und Besonderheiten des Patienten aufgenommen. Dabei sind aktuelle und zurückliegende Symptome, Krankheiten und Unfälle, sowie Verlangen/ Abneigung nach z.B. frischer Luft oder Obst von Bedeutung.

Dann werden vom Therapeut die homöopathisch wichtigen Symptome nach speziellen Gesichtspunkten herausgesucht und gewertet. Die anschließende Fallanalyse per Computer und Repertorium, die Arzneimittelkenntnisse und das Nachlesen in der Materia Medica ermöglichen nun die Entscheidung für ein homöopathisches Arzneimittel.

Die Potenz (Stärke) und die Dauer der Gabe ist abhängig von der Intensität der Krankheit wie auch von der allgemeinen Energie des Patienten.

In den nachfolgenden Terminen wird die Wirkung des Mittels genau beobachtet. Jedes Symptom wird noch mal gemeinsam genau betrachtet und nach dem Energie- und Stimmungszustand des Patienten gefragt.
Je nachdem wird dann beurteilt, wie das Mittel wirkt und wie es mit der
Behandlung weiter geht.

Bei akuten Erkrankungen ist die Behandlung meist innerhalb weniger Stunden/ Tage beendet.
Bei den chronischen Erkrankungen kann es je nach Schweregrad einige Monate dauern, bis sich eine positive Veränderung zeigt. Im fortgeschrittenen Zustand kann manchmal auch dann nur eine Linderung erzielt werden. Meist erfolgt zumindest eine Verbesserung der Energie und der Stimmung.
In einigen Krankheitsfällen ist eine längerfristige homöopathische Begleitung notwendig.


  Manuela Bildhäuser - Rabanusstraße 1a - 36037 Fulda - Tel.: 0661 20 66 499